Sie sind hier: Startseite
Nächste Spieltermine:
  • Fr. 09.12. 19:30 Uhr
  • So. 18.12. 17:00 Uhr
  • So. 01.01. 17:00 Uhr
  • So. 15.01. 17:00 Uhr
» alle Termine im Überblick
» Kartenverkauf

Hiärtlick willkuomen, leiwe Lüe!

Schön, dat Ji bi us harinkiekt!

Wann Ji wiëtten willt, well wi sind un wat wi doot, dann sind Ji hier richtig.
Seiht us bidde nao, dat wi haugdütsk schrieft. Wi können dat auk in usse Spraoke, aower wi willt ja gärne auk de Lüü anküeren un instrueren, de sick met dat Plattdütsk-Liäsen swaor doot or de niee an dat Nederdütske heran gaoht.
Nu geiht et loss:

Wer wir sind …

Aus Sorge um die damals schon in ihrer Existenz bedrohte niederdeutsche Sprache, gründete die „Literarische Gesellschaft Münster“ im Mai 1919 eine niederdeutsche Bühne, die heute den Namen „Niederdeutsche Bühne am Theater Münster e.V.“ trägt.
In der 2012 neu gefassten Satzung wird die Aufgabe unseres Vereins wie folgt beschrieben:
„Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung der niederdeutschen Sprache, insbesondere durch Aufführung von niederdeutschen Bühnenwerken, durch Vorträge, Rezitationen und Publikationen.“
Die NDB ist von Anfang an eng mit dem Theater der Stadt Münster verbunden.
Das Theater stellt der NDB den Aufführungsort und die gesamte Ausstattung eines Stückes zur Verfügung; dafür spielen alle Darsteller honorarfrei, auch Souffleuse und Inspiziens werden von der NDB gestellt.
Der Spielort ist das Kleine Haus des Theaters.

Was wir tun …

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Erarbeitung und Aufführung einer Theater-Produktion je Spielzeit. Dabei bemühen wir uns um eine bunte Mischung verschiedener Genres und Epochen. Gespielt wurden und werden: Komödien, Dramen, Schwänke, Musicals, Kriminalstücke, Märchen und Science-Fiction-Stücke,
Klassiker und Werke zeitgenössischer Autoren.
Gespielt wird überwiegend von November bis April.

Tingeln ist ein weiteres Angebot an unser Publikum. Dabei bieten wir verschiedene Einakter an und gestalten damit kurze bis mehrstündige plattdeutsche Veranstaltungen an verschiedenen Spielorten in und um Münster.Bei Familienfeiern, Betriebsfesten, Vereinsversammlungen oder ähnlichen Gelegenheiten sind wir gern gesehene Gäste.
Eine Auswahl unserer aktuellen Tingel-Stücke finden Sie unter „Tingeln“.

Lesungen werden von geschulten Mitgliedern unserer Bühne durchgeführt.
So gibt es z.B. seit 2010 während der „Niederdeutschen Tage“ an 6 Samstagen „Een Veerdelstündken Platt“ in der Stadtbücherei Münster.Wir beteiligen uns regelmäßig an Veranstaltungen anderer Vereine oder vermitteln Rezitatoren zu unterschiedlichen Anlässen.

Was wir miteinander tun …

Unser Verein hat momentan 62 Mitglieder zwischen 17 und 90 Jahren, von denen etwa 25 als Spieler aktiv sind.
Durch regelmäßig versandte Briefe des Vorstandes werden Informationen ausgetauscht und Verbindungen gepflegt. Am Anfang des Jahres gibt es die vorgeschriebene Mitglieder-Versammlung, im Sommer einen Tages-Ausflug und im Herbst die Premierenfeier.
Mitglied unseres Vereins kann laut Satzung jeder werden, „der die sprachliche und darstellerische Eignung besitzt, den Vereinszweck zu fördern, sowie jeder, der bereit ist, die Vereinsziele zu unterstützen.“



AKTUELLES:



NÄCHSTE PRODUKTION:

Für die Spielzeit 2016/2017 weisen wir auf unsere aktuelle Produktion "Acht Fraulüü" hin.


Premierenfoto 8 Fraulüü


Dabei handelt es sich um eine Kriminalkomödie vom Feinsten. Das wieder von Hannes Demming ins münsterländer Platt übertragene Stück stammt von Robert Thomas und ist vielen Zuschauern sicher in der Filmfassung bekannt.

Inhalt:
Wir befinden uns in einer repräsentativen aber etwas abseits gelegenen Villa in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Gleich zu Beginn des Stücks erhält der einzige Mann im Haus sein Frühstück ans Bett gebracht, allerdings kann er es aus zwei Gründen nicht mehr genießen: das Zimmermädchen lässt das Frühstückstablett fallen, als sie ihn im Bett sieht und außerdem hat der Herr ein Messer im Rücken. Die anwesenden Damen (Ehefrau, zwei Töchter, Schwiegermutter, Schwägerin, Köchin, Zimmermädchen und eine unerwartete Besucherin) sind nicht nur in Trauer sondern auch in gegenseitigen Verdächtigungen vereint. Es ist Winter, das Haus eingeschneit und von der Außenwelt nahezu vollständig abgetrennt. Vieleicht sollte mal jemand die Polizei anrufen? – Aber das Telefonkabel ist durchschnitten und das Handy leider noch nicht erfunden.
Ist der Mörder noch im Haus? Oder war es gar eine Mörderin? Wird noch jemand umgebracht? Wer lügt und wer sagt die Wahrheit? Welche der acht Frauen hat eigentlich kein Motiv? Wer kann wem noch trauen?"

Eine Antwort auf all diese Fragen, Spannung und Komik bieten die acht Darstellerinnen der Niederdeutschen Bühne seit Ende November im Kleinen Haus mit der Kriminalkomödie „Acht Fraulüü“.

Die Premiere fand am 25.11.2016 um 19:30 Uhr im kleinen Haus statt. Die weiteren Termine finden Sie unter "Spieltermine" oder "Downloads".

Bild für Niederdeutsche Bühne